Erstkommunionfeiern verschoben

Erstkommunion (c) Image: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de
Datum:
Do. 1. Apr. 2021
Von:
Pfr. Clancett

JÜCHEN. „Nachdem alle in den vergangenen Tagen eine Achterbahnfahrt politischer Entscheidungen rund um die Corona-Pandemie erlebt haben, müssen wir diese in bezug auf Feier der Erstkommunion 2021 fortsetzen.“

Gemeindereferent Christoph Berthold, gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Tetzlaff für die Erstkommunionvorbereitung der katholischen Jüchener Kirchengemeinden verantwortlich, sieht wenig begeistert aus. In einem Schreiben an die Eltern der Erstkommunionkinder erläutern sie:

„Nach der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes NRW dürfen sich derzeit fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen, dazu Kinder unter 14 Jahren, die nicht mitgezählt werden. Die Bundeskanzlerin hat bei der Absage der „Osterruhe“ am vergangenen Mittwoch eindringlich darauf hingewiesen, dass die bereits beschlossene „Notbremse“ (Rückkehr zu den Lockdown-Regelungen vor dem 08. März bei einer 7-Tage-Inzidenz von 100 Infektionen auf 100.000 Einwohner an drei und mehr aufeinanderfolgenden Tagen) absolut zwingend zu beachten sei. Das bedeutete nur noch Treffen von einem Haushalt mit einer weiteren Person und Kindern unter 14 Jahren, die nicht mitgezählt werden. Für den Rhein-Kreis Neuss bewegt sich die 7-Tage-Inzidenz aktuell um die 100, derzeit knapp darüber.“

Pfarrer Ulrich Clancett: „Daraus lässt sich eher ein sicherer Trend nach oben abschätzen. Wir hätten in jedem Fall die missliche Situation, dass ggf. noch nicht einmal alle sieben Gäste, die jedes Erstkommunionkind zum Gottesdienst einladen dürfte, legal an einer anschließenden Feier teilnehmen könnten.“

Das Pastoral-Team hat sich daher in Absprache mit allen aktiv Beteiligten dazu entschlossen, die Feier der Erstkommunion als gesamten Block auf den September 2021 zu verschieben. Ulrich Clancett: „Dieser Termin hat sich schon im vergangenen Jahr sehr gut bewährt. In einer realistischen Sicht der Dinge hielten wir einen Termin vor den Sommerferien für zu gewagt – denn auch der April-Termin erschien aus der Perspektive Anfang 2021 sicher für eine schöne Feiermöglichkeit. Das hat sich leider aufgrund der nicht absehbaren Entwicklungen der letzten beiden Wochen nicht bewahrheitet.“ Das Hauptaugenmerk liege bezüglich des gewählten Zeitfensters auch auf einem großen Fortschritt der Impfkampagne, die im September aller Voraussicht nach auf die Zielgerade kommen wird.

Und das sind die neuen Termine der Erstkommunionfeiern:

  • Samstag, 04. September 11.30 Uhr für die erste Jüchener Gruppe
  • Sonntag, 05. September 09.30 Uhr für die zweite Jüchener Gruppe
    11.30 Uhr für die dritte Jüchener Gruppe
  • Sonntag, 19. September 09.30 Uhr für die Gierather Gruppe
  • Sonntag, 26. September 11.30 Uhr für die Bedburdycker Gruppe

Alle Erstkommuniongottesdienste finden in der Jüchener Jakobuskirche statt.

Gemeindereferent Alfred Tetzlaff: „Nach derzeitigem Planungsstand werden wir auch diese Gottesdienste aller Voraussicht nach unter Corona-Bedingungen feiern müssen – darauf sei mit aller Vorsicht schon jetzt hingewiesen.“ Maßgeblich sei auch hier natürlich die Corona-Schutzverordnung NRW in ihrer jeweils gültigen Fassung.